Bürger, Gärten, Promenaden – Leipziger Gartenkultur im 18. und 19. Jahrhundert

34,50 

Lieferzeit: 3–5 Tage

Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

Nadja Horsch/Simone Tübbecke (Hrsg.)
Bürger, Gärten, Promenaden
Leipziger Gartenkultur im 18. und 19. Jahrhundert

Hardcover mit Schutzumschlag, 338 Seiten
24 x 30 cm, 386 Abbildungen
ISBN 978-3-95415-085-4
(ISBN der ersten Auflage 978-3-95415-072-4)

Neuauflage erschienen!

Zu den wichtigsten Markenzeichen der Stadt Leipzig gehörte im 18. und 19. Jahrhundert eine hochentwickelte Gartenkultur: Prächtige barocke Bürgergärten, frühe Landschaftsgärten und die Gärten der umliegenden Rittergüter sichern der Stadt einen bedeutenden Platz in der Gartenkunstgeschichte. Heute sind von dieser blühenden Gartenlandschaft nur noch Reste erhalten, und nur wenige Bildquellen sind einem breiteren Publikum bekannt. 
Mit dem prächtigen Band wird erstmalig eine Gesamtdarstellung dieser einzigartigen städtischen Gartenkultur publiziert. Bebildert durch zahlreiche historische Darstellungen soll das Buch einen lebendigen Eindruck der verschwundenen Pracht vermitteln.

 

INHALT

Barocke Bürgergärten und ein kurfürstliches Projekt
1. KAPITEL: 1690–1770

„So wohl zum Nutzen als Plaisir“
Barocke Bürgergärten der Stadt Leipzig
Simone Tübbecke

Der Großbosische Garten
„Ein auserlesenes Blumenfeld“
Christina Würtenberger

Der Kleinbosische Garten
Die barocke Gartenfreude des Georg Bose
Alina Sikorski

Der Kaufmann und der Kurfürst
Apels Garten, eine bürgerliche Anlage und höfischer Repräsentationsraum für August den Starken
Jeannine Mauch

Johann Christoph Richter
Naturalien, Gemmen und ein Garten
Alina Sikorski

Der Garten des Gohliser Schlösschens
Zeugnis einer reichen Leipziger Gartenkultur
Paul Gathof

Ein kursächsischer Garten in Leipzig
Die Pläne Augusts des Starken für das Rosental
Claudia Sauerstein

Leipzig und der Landschaftsgarten
2. KAPITEL: 1770–1830

Bürgergärten, empfindsame Denkmäler und „öffentliche Spatziergänge“
Leipzig und der Landschaftsgarten
Nadja Horsch

Der Wincklersche Garten
Ein Garten voller Rätsel
Joana Brauhardt

Das „Angenehme mit dem Nützlichen verbinden“
Löhrs Garten – Ein früher landschaftlicher Bürgergarten in Deutschland
Marianne Lutter

Buen Retiro auf Schimmels Gut
Vom größten Leipziger Bürgergarten zum populären Ausflugsziel
Joana Brauhardt

Triers Garten
Von der bürgerlichen Gartenkultur zum botanischen Universitätsgarten
Julia Wiehenstroth

Der Garten am Naundörfchen
Von Zacharias Richter bis Wilhelm Gerhard
Maria-Victoria Fürst und Wiebke Richter

Empfindsam-aufgeklärte Strategien den Tod zu überwinden
Das Gellert-Denkmal und das Gellert-Sulzer-Denkmal
Franziska Achatzi und Isabel Monroy Moreno

Die Verlandschaftung des öffentlichen Grüns in Leipzig
Von der regelmäßigen Allee zur Englischen Anlage
Martin Moresco und Isabelle Schön

Die Pflanzenwelt der Leipziger Gärten und Promenaden
Botanische Vielfalt in Leipzig
Für die studierende Jugend, wissbegierige Spaziergänger und die Glückseligkeit der Stadt
Kathrin Franz

Gartenkultur auf Rittergütern im Leipziger Umland

„Ländliche Lustplätze“
Gartenkultur auf adeligen Landsitzen und bürgerlichen Rittergütern im Leipziger Umland 1700 bis 1850
Simone Tübbecke

Die Schlossgärten der Rittergüter im Südwesten Leipzigs
Anne Roßburger

Der Landschaftsgarten Machern
Berit Ruge

Das Rittergut Abtnaundorf 1789–1916
„Dem Auge zum Genuß, wie dem Geiste zur Beschäftigung“
Greta Paulsen

Landwirtschaft und Gartenkunst
Das Rittergut Lützschena als „ornamental farm“
Anna Magdalena Paul

Gartenkultur in Zeiten städtebaulichen Wandels
3. KAPITEL: 1830–1870

Leipziger Gartenkultur in Zeiten städtebaulichen Wandels
Nadja Horsch

Das Nachleben der Leipziger Bürgergärten
Das Beispiel der Westvorstadt
Franziska Fleckenstein und Tobias Heidler

„Männer im Grünen“
Denkmalkultur auf dem Leipziger Promenadenring
Tamara Reitz und Luise Wachenschwanz

Die Umgestaltung des Rosentals
Vom „wilden Rosenthal“ zum Landschaftsgarten
Nina-Sophie Sacher

Vom Schutzwall zur Schmuckanlage
Peter Joseph Lenné gestaltet den Leipziger Promenadenring
Therese Mausbach

Der Leipziger Johannapark
Vom Landschaftsgarten für alle und der ersten bürgerlichen Freiraumsicherung
Vera Bornkessel

Der Trianongarten
Ein Leipziger Wundergarten
Oxana Okunew

Gartendenkmalpflege
Der Leipziger Promenadenring – ein Gartendenkmal
Der Umgang mit den ältesten Abschnitten der Promenadenanlage im 20. und 21. Jahrhundert
Petra Friedrich

Literatur und gedruckte Quellen

Verzeichnis der benutzten Archivalien

Ortsregister

Personenregister

Sachregister

REZENSIONEN
Seit Wolfgang Schneiders „Leipzig“ ist für meine Begriffe nicht wieder ein solcher Prachtband erschienen wie der jetzt von Horsch und Tübbecke herausgegebene. Er besticht nicht nur durch vorzügliche Drucktechnik, insbesondere bei den Stadtplänen, sondern auch durch die große Zahl bisher in keinen anderen Publikationen gezeigten Abbildungen. Ich kann zu dieser editorischen Meisterleistung nur gratulieren.
Dr. Horst Schulze

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Menü