Kunstführer Leipzig

19,50 

Lieferzeit: 3–5 Tage

Beschreibung

Jens Kassner

Kunstführer Leipzig

Broschure, ca. 200 Seiten
16 x 22,5 cm, zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-95415-099-1

Erscheint 2021 – Vorbestellungen werden gern entgegengenommen

 

Da Leipzig nie Herrschaftssitz war, ist es relativ spät zur Kunstmetropole gereift, heute aber als solche weltbekannt. Die Zahl der Galerien ist für eine Stadt dieser Größe bemerkenswert, noch mehr die der professionellen Künstler und der experimentell ausgerichteten Off-Spaces. International bekannt sind Institutionen wie das Museum der bildenden Künste, im allgemeinen Sprachgebrauch immer noch Bildermuseum genannt, das GRASSI Museum für Angewandte Kunst und die Galerie für Zeitgenössische Kunst. Kunsthallen wie die der Sparkasse und die private G2 haben sich etabliert. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst kann als Kunstakademie auf mehr als 250 Jahre Geschichte zurückblicken. Der Kunstführer gibt einen Überblick über die Profile der festen Institutionen in Leipzig, die mit Kunst verbunden sind – staatlich, kommunal, privatwirtschaftlich wie auch gemeinnützig. Doch auch eine große Anzahl von Kunstwerken im öffentlichen Raum wird vorgestellt.
Neben einem einführenden Essay zur geschichtlichen Entwicklung gliedert sich der Kunstführer in zwei ausführliche Rundgänge durch die Innenstadt und den Alten Westen, weitere Standorte und Fakten werden lexikalisch dargestellt.

Menü